Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und mit dem neuen Jahr erneuern die Gesellschaften ihre Formulare.
Daher ist bei der Einreichung der verschiedenen Anträge folgendes zu beachten:

DWS

Eine garantierte Eröffnung der Altersvorsorgeanträge wird gewährleistet, wenn diese bis zum 20.12.2019 bei der DWS eingehen.

Denken Sie bitte an das Produktinformationsblatt (PIP). Wichtig hierbei ist, dass die Prüfnummern übereinstimmen müssen. Diese finden Sie im Antrag unten rechts.

Ab dem 02.12.2019 bis zum 27.12.2019 – 12:00 Uhr, werden die Anträge auch ohne unseren “Geprüft Stempel” von der DWS angenommen.

Die DWS Investmentanträge für Frankfurt und Luxemburg können bis zum 31.12.2019 wie gewohnt eingereicht werden.

Die Frankfurter Investmentdepotanträge und die Altersvorsorgeanträge können Sie an die DWS Investment GmbH schicken.

Die Luxemburger Investmentdepotanträge müssen an die DWS Fondsplattform Luxemburg geschickt werden.

AAB

Eine garantierte Depoteröffnung wird bis zum 30.12.2019 (Posteingang bei AAB) gewährt.

Ab dem 01.01.2020 werden die Anträge „Kundenrahmenvereinbarung mit Produktauswahl“ und die Firmendepoteröffnungen nur noch mit dem Stand 11/2019 akzeptiert. Bis zum 31.12.2019 werden frühere Versionen der Anträge angenommen.

ebase

Die Depot- und Kontoeröffnungen werden noch bis einschl. 30.12.2019 bearbeitet.

Für alle bis zum 13.12.2019 eingehende Anträge (Posteingang bei ebase) ist die Eröffnung des Depots/Kontos auch im Jahr 2019 gewährleistet.

Fondsdepot Bank

Depoteröffnungen werden bis einschließlich 30.12.2019 bearbeitet.

Für alle, bis Montag den 16.12.2019 um 14 Uhr eingehenden Depoteröffnungsanträge, wird die Eröffnung der Depots noch im Jahr 2019 gewährleistet. Für nach dem 16. Dezember 2019 eingehende Anträge ist die Eröffnung im Jahr 2019 nicht mehr garantiert.

FFB

Eine garantierte Depoteröffnung wird gewährleistet, wenn die Anträge bis zum 20.12.2019 eingehen.

Wir bitten Sie alle Anträge, die im Maklerservicecenter generiert und hochgeladen wurden und die unseren „FK-GEPRÜFT“ – Stempel oder das „Geprüft-Deckblatt“ erhalten haben, zeitnah innerhalb der Übergangsfrist direkt an die Gesellschaften im Original zu schicken. Ausnahme ist die FFB, hier reicht der Upload über das MSC.

Da es gerade zum Jahresende in der Antragsabwicklung recht hektisch zu geht, möchten wir Sie auf die häufigsten Fehler hinweisen:

  • Maklernummer nicht oder nicht korrekt eingetragen (Vermittlernummer bei der AAB muss von FondsKonzept beantragt werden)
  • Makler hat keine direkte Anbindung (für comdirect, DAB und Metzler notwendig)
  • Bei Sparplänen fehlt der Einzahlrhythmus
  • Die Referenzbankverbindung fehlt
  • Daten des Personalausweises, bzw. Reisepasses sind unvollständig oder nicht mehr gültig
  • Legitimationsurkunde fehlt oder ist nicht leserlich
  • Bei Minderjährigendepots fehlt die Unterschrift beider Erziehungsberechtigten, bzw. die Legitimationsdaten sowie die Ausweiskopien
  • Bei Minderjährigen fehlt die Geburts- bzw. Abstammungsurkunde oder ab dem 16. Lebensjahr die Personalausweiskopie
  • Fehlende Unterschriften sowohl vom Kunden als auch vom Vermittler
  • Geburtsdatum oder Geburtsort
  • Staatsangehörigkeit
  • Angabe des Steuerlandes
  • Steueridentifikationsnummer / TIN
  • Formularstand veraltet (über das System erhalten Sie immer die neuesten Anträge)
  • Beruf / Branche bei ebase Anträgen fehlen
  • Steuerliche Ansässigkeit bei ebase Anträgen fehlt
  • Das Kreuz bei “Vertragsunterlagen” fehlt (DWS)
  • Berufsangabe fehlt (DWS)
  • das Produktinformationsblatt (PIP) fehlt
    ACHTUNG: Hier muss die Prüfnummer mit dem Antrag übereinstimmen (die Nummer finden Sie rechts unten im Dokument) und es dürfen KEINE händischen Änderungen stattgefunden haben.

Damit Ihre Anträge rechtzeitig bei den Gesellschaften eintreffen und die Depots eröffnet werden können, möchten wir Sie mit einigen Vorteilen des Maklerservicecenters (MSC) vertraut machen.

Anträge können vollkommen im MSC inkl. aller Kundendaten, Bankverbindung, Legitimation etc. generiert werden.

Vorteile:

  • Barcode auf dem Antrag zum leichteren Einscannen in das Datenmanagement System im MSC (Übernimmt FK, wenn der Antrag über unser Büro in Illertissen geschickt wird)
  • Plausibilitätsprüfung und damit keine Fehler bei der Antragseingabe
  • Korrekte Vermittlernummer, Courtagen können dadurch richtig zugeordnet werden
  • Antrag kann direkt zur Gesellschaft geschickt werden (wenn alle Positionen im Antrag ausgefüllt sind, auf der linken oberen Seite der Stempel „FK-GEPRÜFT“ erscheint und die Gesellschaft keinen weiteren FK-Stempel wünscht)
  • Anträge können vom Kunden und Vermittler e-signiert werden und werden direkt an die Gesellschaft weitergeleitet

Wir empfehlen ausschließlich die Formulare mit Barcode aus dem Maklerservicecenter zu verwenden. Auf diese Weise können Sie den Eingang Ihrer Kundenanträge und deren Weiterleitung nachvollziehen.

Online-Anträge:

Gerne können Sie uns auch Anträge mit Barcode zur Prüfung einstellen, indem Sie den Antrag über die Menüpunkte Daten –> PDF Datei hochladen uploaden. Sollte der Antrag keinen Barcode haben, können Sie einen Umsatzbegleitschein mit Barcode erstellen und zusammen mit dem Antrag ohne Barcode einscannen und hochladen.

Der Antrag wird von uns geprüft und Sie erhalten per Mail ein Deckblatt, das den „FK-geprüft-Stempel“ ersetzt. Sie können nun Ihren Antrag zusammen mit dem Deckblatt direkt an die zuständige Gesellschaft/Plattform senden.

Bitte beachten Sie auch die im MSC hinterlegten Warnungen/Stornos z.B. Antrags-Nachbearbeitungen. Schon bei Ihrem Login in das MSC werden Sie darüber informiert. Erst nach einer Bearbeitung dieser wichtigen Warnungen/Stornos Ihrerseits, können eingereichte Anträge auch zeitnah von uns bearbeitet werden.

Außerdem werden Sie zusätzlich durch eine E-Mail erinnert, in der Ihre Kunden und die jeweiligen Nachbearbeitungen genannt werden.