Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Noch nie hatten Verbraucher so viel Geld auf Tages- & Termingelder wie aktuell. Vielen fällt es schwer, den Weg in die Fondswelt zu finden und die meisten Sparer halten Investmentfonds für eine sehr riskante Anlageform. Insbesondere bei großen Anlagebeträgen zögern die Kunden, den Weg von A nach B zu finden. Gleiches stellt man häufig auch beim Berater selbst fest. Ist der Markt schon zu gut gelaufen oder soll ich nicht doch lieber abwarten und mit dem Kunden erst sprechen, wenn es wieder billiger ist?

In Ihrer Beratungssituation gibt es 4 Möglichkeiten, die der Kunde umsetzen kann.

  1. Der Kunde lässt seine 100.000 Euro auf dem Tagesgeld und erwirtschaftet damit 1 Euro Zinsertrag pro Jahr (bei Zinssatz 0.001%).
  2. Der Kunde investiert sofort den gesamten Betrag über 100.000 Euro und partizipiert mit der vollen Summe von Chancen und Risiken.
  3. Der Kunde investiert einen Teilbetrag über z.B. 50.000 Euro und hält die anderen 50.000 Euro zurück.
  4. Der Kunde investiert in monatlichen Schritten über 36, 48 oder 60 Monate.

Stellen Sie Ihrem Kunden doch einfach die Frage, über welche der vier Möglichkeiten er nun mit Ihnen sprechen möchte?

Vergleichen Sie anschließend Möglichkeit 2 mit Möglichkeit 4 und erläutern dem Kunden den Unterschied zwischen einer Einmalanlage und dem stressfreien Investieren über 60 Monate verteilt.